Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.02.2015, 10:09 Uhr  //  Blaulicht

Augenscheinlich alkoholisierter Autofahrer flüchtete nach Verkehrsunfall

Augenscheinlich alkoholisierter Autofahrer flüchtete nach Verkehrsunfall
 rkr (Bild) POL-LWL (Text) // presseportal.de


Hagenow (ots) - Nach einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht auf der B 321 bei Hagenow hat die Polizei am Mittwochabend den mutmaßlichen Unfallfahrer fassen können. Den ersten Ermittlungen zufolge soll sich der 48-Jährige auf der B 321 am Ortsausgang in Richtung Schwerin mit seinem Auto überschlagen haben und dann zu Fuß vom Unfallort geflüchtet sein. Zeugen hatten wenig später die Polizei informiert, die den Mann kurz darauf am Rande eines Gewerbegebietes  bei Sudenhof stellte. Der 48-Jährige war durchnässt und leicht verletzt und wurde zunächst einem Arzt vorgestellt. Wegen seiner lallenden Aussprache und anderer Ausfallerscheinungen wird vermutet, dass er unter Alkoholeinwirkung stand. Da der Mann einen Atemalkoholtest ablehnte, wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst. Zum Unfallhergang wollte der 48-Jährige keine Angaben machen.

Aufgrund seines  Zustandes verbrachte er die Nacht im Polizeigewahrsam. Unterdessen hat die Polizei eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen ihn aufgenommen. Am Auto des Verdächtigen entstand Totalschaden. Die Polizei bedankt sich in diesem Zusammenhang für die Zeugenhinweise, die zur schnellen Aufklärung des Vorfalls führten.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK