Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.02.2015, 18:39 Uhr  //  Stadtgeschehen

„Musische Schlossgärten“ beim ADAC-Tourismuspreis ausgezeichnet

„Musische Schlossgärten“ beim ADAC-Tourismuspreis ausgezeichnet
 LHS (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die gemeinsame Gartenroute der Landeshauptstadt Schwerin mit den  Landkreisen Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim ist beim diesjährigen ADAC Tourismuspreis mit dem dritten Platz ausgezeichnet worden.  Das Besondere am Projekt „Musische Schlossgärten“ ist die Bündelung der Angebote sehenswerter und kulturträchtiger Schlossgärten zur einer attraktiven Route, die mit Rad, Auto oder auch zu Fuß erkundet werden kann.

Damit wird auch  eine bessere Vermarktung ermöglicht. So bietet die SCHWERIN PLUS Touristik-Service GmbH die Gartenroute in ihrem Angebot  „Von Schloss zu Schloss“ auch als Rundreise an. Auf der Tour erfährt der Gast nicht nur mehr über die zauberhaften Gärten und Parkanlagen, sondern bekommt auch Tipps zu den touristischen und kulinarischen Angeboten der Region. In Schwerin und am Schweriner See kann auf vier Stationen der Gartenroute Halt gemacht werden. Dazu zählen der Schlossgarten Schwerin, das Freilichtmuseum Mueß, der Landschaftspark Raben Steinfeld und der Schlosspark Wiligrad.

Die intensive und ambitionierte Zusammenarbeit der Landkreise und der Landeshauptstadt Schwerin wurde nun mit einer Platzierung beim ADAC Tourismuspreis 2015 belohnt. Stellvertretend für alle Beteiligten des Projektes nahmen Vertreter aus Schwerin und Ludwigslust-Parchim den Preis des ADAC am 4. Februar im Rahmen der Messe REISEN HAMBURG entgegen.

Hintergrund: Gartenroute „Musische Schlossgärten“

Die  Gartenroute „Musische  Schlossgärten“ (Route 10) in Westmecklenburg richtet sich an Garten- und Kulturliebhaber, Radwanderer, Wanderer und Landurlauber und knüpft unmittelbar an die Halbinsel Priwall und den Ostseefernradweg an. Sie  führt vom Schlosspark Kalkhorst zur Schlossinsel und Schlossparkanlage Bothmer in Klütz, weiter zum Schlosspark Wiligrad am Schweriner Außensee und dann zum Schlossgarten Schwerin auf der Schlossinsel am Schweriner Innensee.

Entlang des Uferweges „Franzosenweg“ führt diese Route weiter zum Dorfschullehrergarten im Freilichtmuseum Mueß und zum neu restaurierten Schlosspark in Raben-Steinfeld, der sich ebenfalls am Schweriner Innensee befindet. Die nächsten Stationen sind das Jagdschlossensemble Friedrichsmoor in der Lewitz und der Schlosspark Ludwigslust.

Weiter in Richtung Herzogtum Lauenburg geht es zur Parkanlage des Landgestüts Redefin und zur restaurierten Klosteranlage Zarrentin am Schaalsee. Von hier schließt sich der Rundkurs mit dem Weg zum Ausgangspunkt Schloss Kalkhorst zur Halbinsel Priwall oder direkt nach Lübeck. 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK