Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.02.2015, 18:42 Uhr  //  Stadtgeschehen

„Das ist ja wohl meine Sache!?“ – Datenschutz und Privatsphäre 2.0

„Das ist ja wohl meine Sache!?“ – Datenschutz und Privatsphäre 2.0
 Fernsehen in Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Am 10. Februar 2015, dem „Safer Internet Day“ startet Fernsehen in Schwerin, der Bürgersender der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern um 17 Uhr seine diesjährige Bildungsreihe mit Kooperationspartnern aus dem Medienbildungs-Netzwerk Mecklenburg- Vorpommern. Die Referentin Antje Kaiser, Projektkoordinatorin für Datenschutz und Bildung beim Landesbeauftragten für Datenschutz M-V eröffnet mit dem praxisbezogenen Vortrag „Das ist ja wohl meine Sache!?“ – Datenschutz und Privatsphäre 2.0“ die Veranstaltung.

Bestimmen wir unsere Privatsphäre eigentlich noch selbst? Welche Datenspuren hinterlasse ich im Netz? Ich habe doch nichts zu verbergen - oder doch? Wir nutzen das Internet und die neuen digitalen Medien und Anwendungen - und es kostet nichts? Doch, es kostet unsere Daten. Wie das funktioniert und ob man dennoch ein paar Spuren verwischen kann, klären wir bei diesem Bildungsabend. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu dieser kostenfreien Veranstaltung in die Dr.-Martin-Luther-King-Str. 1-2, 19061 Schwerin eingeladen. Um Anmeldung unter 0385 / 555 999 3 oder mail@fernsehen-in-schwerin.de wird gebeten.

Der „Safer Internet Day“ spielt am 10. Februar 2015 auch im Programm von Fernsehen in Schwerin eine große Rolle. Mit einem Themenblock, der um 15, 18 und 21 Uhr ausgestrahlt wird, zeigen die Bürgerfernsehsender deutschlandweit in elf Beiträgen auf, wie das Internet der Zukunft aussieht, was sich hinter Big Data verbirgt und wie Daten gesichert werden können. Gezeigt wird aber auch, wie Meinungsbildung über YouTube funktioniert und wie digitale Lernformen den Unterricht verändern können.

Diese und andere Themen werden in der Sendung auf humorvolle und kritische Weise beleuchtet. Jugendliche im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), Praktikanten und Auszubildende der MKN in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland haben die Kurzbeiträge erstellt. Das Programm wird am Sonnabend zu gleichen Zeiten wiederholt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK