Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.04.2013, 14:30 Uhr  //  Blaulicht

44-Jähriger bei Unfall lebensbedrohlich verletzt

44-Jähriger bei Unfall lebensbedrohlich verletzt
 rkr (Bild) polmv (Text) // www.snaktuell.de


Wismar - Am frühen Montagmorgen ereignete sich auf der Straße zwischen der B 105 und Hoikendorf (kurz vor Grevesmühlen aus Richtung Wismar) ein Verkehrsunfall, bei dem der 44-jährige Fahrer lebensbedrohlich verletzt wurde.

Gegen 03:10 Uhr erhielt die Polizei am Montagmorgen Kenntnis von einem auf dem Dach liegenden Pkw auf der Strecke zwischen der B 105 und Hoikendorf. Nur wenige Minuten später traf der Funkwagen der Polizei am Unfallort im Bereich des Abzweigs nach Hamberge ein. Vor Ort waren bereits Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grevesmühlen mit drei Einsatzfahrzeugen sowie Notarzt und Rettungswagen. Ebenfalls vor Ort waren zwei Zeugen die durch die Beamten zum Unfallhergang befragt wurden. Beide gaben an zunächst im Vorbeifahren den Pkw festgestellt zu haben. Sie wendeten ihr Fahrzeug und fuhren zum verunfallten Fahrzeug zurück. Während eine Zeugin die Rettungskräfte alarmierte, versuchte der andere Zeuge den eingeklemmten Fahrzeugführer zu befreien. Dieses gelang jedoch zunächst nicht.

Gegen 03:25 Uhr konnte die Feuerwehr mit eigener Technik den 44-jährigen VW-Fahrer aus dem Fahrzeug befreien. Nach ersten Angaben der Rettungskräfte konnte Alkoholgeruch beim Verunfallten festgestellt werden. Der Mann wurde mit vermutlich lebensbedrohlichen Verletzungen umgehend ins Krankenhaus nach Wismar gefahren. Ein Mitarbeiter der Dekra untersuchte im Anschluss den Pkw am Unfallort. Zur genaueren kriminaltechnischen Untersuchung erfolgte eine Sicherstellung des Pkw. Der Sachschaden wird polizeilich auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK