Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.02.2015, 17:09 Uhr  //  Sport

1:1 in Großaspach: Wieder nur ein Punkt gegen direkten Kontrahenten

1:1 in Großaspach: Wieder nur ein Punkt gegen direkten Kontrahenten
 F.C.Hansa Rostock (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Auch im Kellerduell bei der SG Sonnenhof Großaspach muss sich der F.C. Hansa wieder mit einem Punkt zufrieden geben. Trotz klarer Chancenvorteile der Gäste, vor allem in der ersten Halbzeit, reicht es vor 2259 Zuschauern nur zu einem 1:1 Unentschieden. Da sich tags zuvor auch die zweiten Mannschaften aus Mainz und Dortmund die Punkte geteilt haben, können die Hanseaten die Abstiegsplätze erneut nicht verlassen und haben zudem – als einziges Team auf den Rängen 14 bis 19 – keine Nachholpartie mehr zu absolvieren. Die Hanseaten, bei denen Sascha Schünemann den verletzten Aleksandar Stevanovic im zentralen Mittelfeld ersetzt, spielen in den blauen Heimtrikot und haben in der ersten Halbzeit die knapp 1000 mitgereisten Fans im Rücken.

Schon in der Anfangsphase spielt sich das Geschehen zumeist in der gegnerischen Hälfte ab, doch bis zum ersten Torschuss vergehen siebeneinhalb Minuten. Einen Rückpass von Marcel Ziemer nimmt Marco Kofler direkt, doch der Ball geht links am Tor vorbei. Einen langen Schünemann-Ball leitet Ziemer per Kopf weiter auf Sabrin Sburlea, doch ein Großaspacher kann den Ball im letzten Moment abwehren (10.). Schüsse von Kofler (11.) und Sburlea (13.) kann Torhüter Kunz parieren, bevor Schiedsrichter Patrick Schult nach einer gefährlichen Bickel-Eingabe auf Torwartbehinderung entscheidet (15.). Eine halbe Minute später probiert es Christian Bickel dann mit einem gefährlichen Aufsetzer, den SG-Keeper Kevin Kunz nur mit großer Mühe um den Pfosten lenken kann. Die hoch verdiente Rostocker Führung fällt dann nach genau zwanzig Minuten. Einen Bickel-Eckball von rechts können die Gastgeber zunächst per Kopf abwehren, doch das Leder landet erneut bei Christian Bickel, dessen erneute Flanke dann genau auf den Kopf von Steven Ruprecht gezirkelt wird. Und der Innenverteidiger des F.C. Hansa hat dann keine Mühe mehr, das erste Tor der Begegnung zu erzielen.

Auch in der Folgezeit geben die Rostocker den Ton an, doch der Kopfball von Marco Kofler landet nur in den Armen von Torhüter Kunz (23.). Und auch Marcel Ziemer hat Pech, als er den Ball nach einer Fußabwehr des gegnerischen Keepers aus rund 40 Metern volley nimmt, aber das Leder geht links am zwischenzeitlich leeren Gehäuse vorbei (26.). Einen gefährlichen Bickel-Freistoß will ein Großaspacher per Kopf klären, hätte dabei aber fast ein Eigentor erzielt, wenn Torhüter Kunz nicht zur Stelle gewesen wäre (34.). Und nach einer weiteren Bickel-Ecke liegt der zweite Kopfballtreffer von Steven Ruprecht in der Luft. Doch auf der Torlinie steht Mittelfeldspieler Simon Skarlatidis und kann im letzten Moment klären (36.). Schließlich versucht es Sabrin Sburlea mit einem Schuss aus der Drehung, den der Großaspacher Keeper mit einer Hand abwehren kann (43.). So bleibt es zur Pause bei der knappen Hansa-Führung. Die erste Gelegenheit der zweiten Halbzeit ist gleich eine Doppel-Chance des F.C. Hansa. Zunächst verpasst Marcel Ziemer per Kopf, bevor Christian Bickel im Nachschuss scheitert (47.).

Die Gastgeber, die bereits zur Pause zweimal gewechselt haben, werden nun optisch gleichwertig und können nach 59 Spielminuten ihren ersten gefährlichen Torschuss abgeben. Skarlatidis drückt aus halblinker Position ab und der Ball zischt nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite sorgt der eingewechselte Halil Savran für frischen Wind, doch der laufstarke Hansa-Stürmer kann auch einen langen Ahlschwede-Pass nicht ganz erreichen. Und als Kofler dann Weidlich auf die Reise schickt, versucht es der Hansa-Kapitän mit einem Heber, doch der Torhüter kommt mit den Fingerspitzen noch an den Ball und klärt (64.). Ein Distanzschuss von Sascha Schünemann geht nur um wenige Zentimeter am rechten Dreiangel vorbei (68.), bevor Torhüter Kunz einen Savran-Schuss aus spitzem Winkel zur Ecke klärt (69.). Und dann kommen die Gastgeber mit ihrem zweiten Torschuss in dieser Partie zum Ausgleich. Als die Hanseaten einen Eckball nicht resolut klären können, kommt der eingewechselte Tobias Rühle mit der Fußspitze an den Ball und dieser landet genau im linken oberen Eck, so dass es plötzlich 1:1 steht.

Nach einem Bickel-Freistoß von rechts wird ein Kofler-Schuss noch zur Ecke abgefälscht (77.). Danach wird die Partie von Seiten der Gastgeber zunehmend ruppiger, auch der frisch eingewechselte Robin Krauße muss nach einem bösen Foul länger behandelt werden. Schließlich sieht Aupperle nach einem rüden Foul an Halil Savran die Rote Karte (90.), doch davon kann der F.C. Hansa nicht mehr profitieren. Der anschließende Freistoß von Mikko Sumusalo segelt über den Scheitel von Steven Ruprecht (90.+1), so dass es beim 1:1 bleibt.

Torfolge: 0:1 Ruprecht (20.), 1:1 Rühle (74.) F.C. Hansa: Schuhen – Ahlschwede, Hüsing, Ruprecht, Sumusalo – Kofler – Weidlich, Schünemann, Bickel (79. Bickel) – Sburlea (55. Savran), Ziemer

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK