Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.02.2015, 10:47 Uhr  //  Stadtgeschehen

Alkoholkontrollen- viele „Jäcken“ waren vorbildlich

Alkoholkontrollen- viele „Jäcken“ waren vorbildlich
 POL-ME (Bild) POL-LWL (Text) // presseportal.de


Ludwigslust- Parchim (ots) - Im Umfeld von Karnevalsveranstaltungen hat die Polizei in den vergangenen Tagen verstärkt Alkoholkontrollen durchgeführt. Zwar zählte die Polizei gerade am vergangenen Wochenende 16 Alkoholdelikte auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust- Parchim, jedoch waren die meisten Fälle nicht auf vorherige Karnevalsfeiern zurückzuführen. Lediglich ein Autofahrer, der in Lübz einen Atemalkoholwert von knapp 1,3 Promille aufwies, hatte zuvor an einer Faschingsveranstaltung teilgenommen.

Zwischen Rosenmontag und Aschermittwoch wurden keine Alkoholfahrten mit Karnevalsbezug festgestellt. In Dömitz, Vellahn und in der Region Lübz beobachtete die Polizei, dass sich die Mehrzahl der "Jäcken" nach Veranstaltungsende jeweils mit Taxis oder organisierten Fahrdiensten nach Hause bringen ließen. Dieses vorbildliche Verhalten vermisste die Polizei hingegen bei anderen Autofahrern, die bei Kontrollen am Wochenende zum Teil sturzbetrunken aus dem Verkehr gezogen wurden. So in Holzendorf bei Sternberg und in Plau. Dort wiesen Autofahrer Atemalkoholwerte von 3,42 bzw. 2,32 Promille auf.

Aber auch in den Regionen in und um Parchim, Hagenow, Crivitz, Neustadt- Glewe und Pampow zog die Polizei alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr. In vielen Fällen wurde jeweils der Führerschein beschlagnahmt, da die gemessenen Alkoholwerte über 1,1 Promille lagen und die Polizei somit Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr aufnahm.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK