- Anzeige -

Polizei bittet um Mithilfe – Fahndung nach Fußballgewalttätern

- Anzeige -

Rostock (ots) – Im Rahmen von Ermittlungsverfahren nach Ausschreitungen bei Heimspielen des F.C. Hansa Rostock fahndet die Polizei auf Beschluss des Amtsgerichtes Rostock jetzt öffentlich nach unbekannten Tatverdächtigen.

Anhand der Fotos aus Videoaufzeichnungen sollen drei Männer identifiziert werden, gegen die u.a. wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs ermittelt wird.

Der im Portrait abgebildete Mann (Unbekannter Bild 2) war an Ausschreitungen während des Spiels gegen RB Leipzig am 26.04.2014 beteiligt. Der Gesuchte hat dabei u.a. Gegenstände auf Sicherheitskräfte geworfen.

An den Ausschreitungen nach dem Spiel gegen Dynamo Dresden am 29.11.2014 war der zweite Gesuchte (Unbekannter Bild 3) beteiligt. Hier war es nach Spielende in der Hans-Sachs-Allee zu Ausschreitungen gekommen.

Bei dem dritten Gesuchten (Unbekannter Bild 1) handelt es sich um einen der Beteiligten, die nach dem Spiel gegen Holstein Kiel im Dezember 2014 Zäune und das Tor zur Westtribüne des Ostseestadions aufgebrochen haben.

Zur Identifizierung der drei Gesuchten bittet die Polizei um Mithilfe. Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst (KDD) in Rostock, Ulmenstraße 54 unter der Telefonnummer 0381 / 4916-1616, jede andere Polizeiidienststelle oder auch die Internetwache unterwww.polizei.mvnet.de entgegen.

- Anzeige -

Neueste Nachrichten

Typen mit Pfiff gesucht

- Anzeige -

weitere Meldungen

- Advertisement -