Free Porn
- Anzeige -

Wieder Vandalismus in Zügen und Pyrotechnik nach Fußballspiel

- Anzeige -

Rostock (ots) – Erneut musste die Bundespolizei nach Ankunft von Zügen aus Hamburg nach dem Fußballspiel der Spielbegegnung des FC St. Pauli gegen den FC Hansa Rostock feststellen, dass es in den zu massiven Sachbeschädigungen gekommen ist.

In der Regionalbahn RE 4315, mit dem ca. 710 Hansa Fans zurück nach Rostock reisten, wurde die Tür der Zugtoilette aus den Scharnieren gerissen. In einem weiteren Zug (RE 4317) aus Hamburg, in dem sich ca. 350 Hansa Fans befanden, wurde insgesamt drei Mal die Deckenverkleidung eingeschlagen und ein Sonnenschutz am Fenster zerstört.

Zudem zündeten offensichtlich heimreisende Hansa Fans an den Unterwegshaltepunkten Schwerin Süd, Bützow und Schwaan sowie am Hauptbahnhof Rostock Pyrotechnik. Eine weitere Zündung von Pyrotechnik soll in der Regionalbahn RE 4317 erfolgt sein.

Ebenfalls im Zusammenhang mit der oben genannten Spielbegegnung besprühten Unbekannte die Überdachung des Personentunnels am Bahnhof Hagenow in blauer und roter Farbe mit dem Schriftzug (0,40 bis 8 Meter) Scheiss St. Pauli“ sowie brachten Handabdrücke in roter Farbe an.

Durch die Bundespolizei wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und Sachbeschädigungen eingeleitet.

QuelleBPOL-HRO
- Anzeige -

Neueste Nachrichten

- Anzeige -

weitere Meldungen

- Advertisement -