Free Porn
- Anzeige -

Tiere erobern den traditionsreichen Spielplatz am Zwergflusspferd-Haus

Mit Unterstützung von ScanHaus Marlow wird eine echte Legende neugestaltet

- Anzeige -

Rostock – Es ist der älteste Spielplatz im Zoo Rostock. Kinder mehrerer Generationen hingen am drehenden Fliegenpilz am ehemaligen Elefantenhaus. Nun soll der 1967 eröffnete Spielplatz beim jetzigen Zwergflusspferd-Haus nach und nach neugestaltet werden. Möglich macht das die großzügige Unterstützung durch den Partner für den Natur- und Artenschutz des Rostocker Zoos, die ScanHaus Marlow GmbH. Heute stellte Zoodirektorin Antje Angeli gemeinsam mit dem Marketingleiter der ScanHaus Marlow GmbH, Hansjörg Kunze, die Ideen für die Verjüngungskur vor.

Die ScanHaus Marlow GmbH unterstützt den Zoo Rostock seit 2017. So hat das Unternehmen zur Eröffnung des Polariums 2018 den Abenteuerspielplatz mit dem beliebten Forschungsschiff FRAM gestiftet.

„Wir möchten unseren traditionsreichen Spielplatz im Herzen des historischen Zooteils unter dem Thema ‚Insektenspielplatz‘ zu einer bunten Spielwiese umgestalten, in der bewährte Spielgeräte mit neuen kombiniert werden und auch die Tierwelt eine größere Rolle spielt“, erläuterte die Zoodirektorin. „Der stark frequentierte Treffpunkt, vor allem für Familien mit Kindern, soll einerseits sein typisches Gesicht behalten, andererseits noch attraktiver und zoospezifischer gestaltet werden.“

„Die kreativen Pläne des Zoos haben uns überzeugt“, betonte der Marketingleiter der ScanHaus Marlow GmbH, Hansjörg Kunze. „Hier geht es auch um Nachhaltigkeit und positive Erinnerungen, wenn seit Jahrzehnten geschätzte Spielgeräte wieder liebevoll aufbereitet und gleichzeitig verschönert werden. Das ist ein unterstützenswerter Ansatz“, so der Marketingleiter. „Zugleich werden neue Ideen aus umweltfreundlichen Materialien umgesetzt, die auch zukünftige Vorhaben und Visionen in den Fokus rücken.“

Insektenspielplatz hängt mit Zoovision zusammen
Mit der etwa ein Jahr andauernden schrittweisen Teilmodernisierung des Spielplatzes durch die Firma Klettermax aus Domsühl im Landkreis Ludwigslust-Parchim wurde bereits begonnen. Nach der Aufbereitung des ersten Dreh-Fliegenpilzes, der Nestschaukel und des Gurtsteges wurden diese mit tierischen Holzfiguren versehen. So sind an den Spielgeräten Vögel, Frösche und Marienkäfer zu finden. Die drei Hüpfplatten haben jetzt die Form von großen Blüten.

„Die Idee, den bekannten Aufenthaltsort am Zwergflusspferd-Haus mit dem Thema Insekten umzugestalten, lenkt den Blick auf ein Projekt aus unserer Ideensammlung – das Humboldteum. In diesem Haus der nachhaltigen Biodiversität könnten perspektivisch Insekten und Kleintiere ein Zuhause finden und ihre Bedeutung für die Vielfalt des Lebens hervorgehoben werden“, begründete Antje Angeli die tierische Eroberung des Spielplatzes.

Das Humboldteum ist Teil der Zukunftsvisionen für den Zoo Rostock und soll sich den Erkenntnissen des berühmten Forschers Alexander von Humboldt (1769-1859) widmen und dabei die Biodiversität und die Bedeutung der Ökosysteme in den Vordergrund stellen. 
In den kommenden Jahren sollen auch neue spielerische Komponenten der Firma Klettermax umgesetzt werden, so beispielsweise ein Kletterspinnennetz, ein Bienenkorb, Buddeltische und eine Tausendfüßlerschaukel. Darüber hinaus werden die Sitzgelegenheiten erneuert, die kaputte Kreuzwippe ersetzt und weitere Holztiere einziehen sowie nochmals vier altgediente Spielgeräte restauriert. Auf einer neuen Infotafel am Spielplatz wird über die Umgestaltung und Erneuerungsmaßnahmen informiert. „Wir sind schon sehr gespannt auf das Feedback der Familien“, so Antje Angeli.

- Anzeige -

Neueste Nachrichten

- Anzeige -

weitere Meldungen

- Advertisement -