- Anzeige -

Polizei sucht Zeugen nach Gefährdung im Straßenverkehr

- Anzeige -

Schwerin (ots) – Eine Funkstreifenbesatzung des Polizeihauptreviers Schwerin wurde am 15.10. gegen 18.30 Uhr auf den Fahrer eines Pkw aufmerksam, der unerlaubt und mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit den Marienplatz befuhr. Der 18-Jährige fuhr mit seinem VW Golf Avant weiter durch die Goethestraße und bog in weitem Bogen nach rechts in die Hermannstraße ab. Bei diesem Abbiegemanöver kam es mutmaßlich zur Gefährdung eines entgegenkommenden Radfahrers, der stark abbremsen musste.

Die Polizeibeamten konnten den Heranwachsenden aus dem Kreis Ludwigslust-Parchim anhalten und mit den Beobachtungen konfrontieren. Im weiteren Verlauf wurde außerdem festgestellt, dass der Mann im Vorwege bereits einen Verkehrsunfall auf der Autobahn verursacht hatte und sich unerlaubt entfernte, nachdem er gegen eine Leitplanke gefahren war.

Gegen den 18-Jährigen wurde Strafanzeige erstattet, des Weiteren wurde sein Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Die Polizei sucht in Zusammenhang mit dem Sachverhalt nun Zeugen. So wird insbesondere der im Bereich Platz der Jugend gefährdete Radfahrer dringend gebeten, sich bei der Polizei Schwerin unter den Telefonnummern 0385/5180-2223 oder -1560 zu melden.

QuellePOL-SN
- Anzeige -

Neueste Nachrichten

Typen mit Pfiff gesucht

- Anzeige -

weitere Meldungen

- Advertisement -