Free Porn
- Anzeige -

Neue Zuspielgesichter für den SSC Palmberg Schwerin

Vedrana Jakšetić (28) und Hannah Kohn (20) wechseln zur neuen Saison nach Schwerin

- Anzeige -

Schwerin – Der Vizemeister der Deutschen Volleyball Bundesliga stellt in Sachen Kaderplanung die Weichen für die Saison 2024/25. Das neue Zuspielduo wurde auf dem Saisonabschluss am Dienstagabend erstmals den Partnern des SSC Palmberg Schwerin vorgestellt und wird nun auch den Fans und der Öffentlichkeit präsentiert. Mit der Kroatin Vedrana Jakšetić holt der SSC eine erfahrene Zuspielerin vom VfB Suhl LOTTO Thüringen. Die 28-Jährige begann das Volleyballspielen in ihrer Heimatstadt bei ŽOK Osijek und wechselte im Anschluss zu OK Poreč. Mit dem Verein gewann die Zuspielerin 2015 die nationale Meisterschaft. 2016 ging sie zum französischen Erstligisten RC Cannes und wurde im gleichen Jahr kroatische Nationalspielerin. 2019 wechselte sie innerhalb Frankreichs zum Ligakonkurrenten Vandœuvre Nancy Volley-Ball und wurde nach einer Saison vom deutschen Bundesligisten VfB Suhl Lotto Thüringen verpflichtet. SSC-Trainer Felix Koslowski freut sich, dass Jakšetić künftig die Fäden im Schweriner Spiel ziehen wird: „Vedrana stand schon lange auf unserer Wunschliste und wir freuen uns sehr, dass der Transfer geklappt hat. Sie bringt viel Erfahrung und Spielverständnis mit. Ihre Eltern sind Trainer im Leistungssport und dadurch ist sie sehr ehrgeizig, erfolgshungrig und will um Titel spielen. Sie wird mit ihrer Persönlichkeit gute Energie ins Team bringen.“

Von den Roten Raben Vilsbiburg, die in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga Pro auf Punktejagd gehen werden, wechselt die junge Hannah Kohn in den Norden. Das deutsche Zuspieltalent ist aktuell im erweiterten Kader der Deutschen A-Nationalmannschaft und konnte im vergangenen Jahr mit der deutschen Universitäts-Nationalmannschaft bei den Summer World University Games in Chengdu (China) den sechsten Platz erreichen. Auf Vereinsebene spielt sie seit 2019 auf Top-Niveau und sammelte in der 2. und später 1. Mannschaft des Allianz MTV Stuttgart wichtige Erfahrungen in der Bundesliga, die mit zwei Deutschen Meistertiteln gekrönt wurden. Mit dem Wunsch nach mehr Spielpraxis wechselte sie 2023 nach Vilsbiburg und wird ab der kommenden Saison das Zuspiel des SSC Palmberg Schwerin verstärken. „Wir wollten unbedingt eine deutsche Zuspielerin im Team haben und sind glücklich, dass sich Hannah für den SSC entschieden hat. Wir beobachten Hannahs Weg schon lange, sie hat sich in Stuttgart gut entwickelt und konnte sich in Vilsbiburg auf ihrer Position durchsetzen,“ lobt Felix Koslowski die 20-Jährige.

Die beiden Neuzugänge gesellen sich zu Meg Wolowicz (Mittelblock), Nova Marring (Außenangriff), Marie Hänle (Diagonal), Elles Dambrink (Diagonal), Patricia Llabrés (Libera), Leana Grozer (Außenangriff) sowie Fleur Savelkoel (Außenangriff), Linda Bock (Außenangriff) und Anne Hölzig (Außenangriff), die nach ihrer Verletzung zurück auf das Spielfeld kommen.

- Anzeige -

Neueste Nachrichten

- Anzeige -

weitere Meldungen

- Advertisement -