Free Porn





manotobet

takbet
betcart




betboro

megapari
mahbet
betforward


1xbet
teen sex
porn
djav
best porn 2025
porn 2026
brunette banged
- Anzeige -

Schwerin verpflichtet Nationalspielerin Marring

Niederländerin kommt vom Belgischen Double-Sieger Beveren

- Anzeige -

Schwerin Der SSC Palmberg Schwerin hat Nova Marring verpflichtet. Die 21-Jährige Außenangreiferin wechselt vom Belgischen Meister und Pokalsieger Asterix AVO Beveren zum Deutschen Pokalsieger aus Schwerin.

„Nova ist zwar eine noch sehr junge Spielerin, hat aber im letzten Jahr in Belgien eine überragende Saison gespielt hat, wo sie auch Spielerin der Saison geworden ist. Zu Novas Stärken gehören mit Sicherheit der Angriff. Zudem ist sie Linkshänderin, sehr sprunggewaltig, sehr dynamisch, explosiv, hat einen sehr guten Aufschlag und soll uns im Angriff auf der Außenposition sehr gut unterstützen“, sagt Cheftrainer Felix Koslowski über die Neuverpflichtung.

„Ich habe immer davon geträumt, in einem Wettbewerb wie der Bundesliga zu spielen. Das Niveau des Volleyballs dort ist unglaublich hoch. Ich habe von Elles und Indy nur Tolles über die Menschen sowie die Dinge im Hintergrund des Clubs gehört und hatte direkt ein gutes Gefühl, als ich mit Felix gesprochen hatte. Ich freue mich darauf, Volleyball auf einem hohem Niveau zu spielen, welcher toll anzusehen ist“, freut sich die Niederländische Nationalspielerin über ihren Wechsel.

Nova Marring wurde am 06.09.2001 in Groningen, Niederlande, geboren und misst 184 cm. Sie begann ihre leistungsbezogene Laufbahn 2014 bei SuDoSa-Desto in ihrem Heimatland. 2018 wechselte sie für zwei Spielzeiten zu Regio Zwolle Volleyball und wurde mit 19 Jahren bereits Topscorerin der Niederländischen Eredivisie in der Saison 2019/20. Danach wechselte sie erstmals ins Ausland. Über Jaraco LVL As/Tongeren in Belgien, wo sie Vizemeisterin wurde, landete Marring bei Asterix AVO Beveren, wo sie die letzten zwei Spielzeiten verbrachte und einige Erfolge verbuchen konnte. In der ersten Saison wurde Marring zur besten Außenangreiferin und Aufschlägerin ausgezeichnet und war zudem Topscorerin. In der darauffolgenden Saison wurde sie nicht nur beste Diagonalangreiferin und Spielerin der Saison, sondern gewann mit ihrem Club auch noch das Double aus Belgischer Meisterschaft und Belgischem Pokal.

„Eine linkshändige Außenangreiferin zu sein, ist definitiv meine Stärke. Ich betrachte mich als Teamplayerin, die hart arbeitet und niemals aufgibt. Mein persönliches Ziel ist es, eine vollständigere und erfahrenere Spielerin zu werden. Schwerin ist dafür genau der richtige Ort. Ich glaube, dass wir mit diesem Team Großes leisten können“, sagt die 21-Jährige über ihre Stärken und Ziele.

Nova Marring bringt trotz ihres jungen Alters schon internationale Erfahrung mit. Mit ihren Belgischen Vereinen spielte sie bereits in der Champions League und im Challenge Cup. Zudem gab sie in diesem Jahr ihr Debüt für die Niederländische Nationalmannschaft und spielte in der Volleyball Nations League.

- Anzeige -

Neueste Nachrichten

- Anzeige -

weitere Meldungen

- Advertisement -