Free Porn
- Anzeige -

SSC Palmberg Schwerin verpflichtet Linda Bock

22-Jährige kommt vom Dresdner SC

- Anzeige -

Schwerin – Der SSC Palmberg Schwerin hat Linda Bock verpflichtet. Die 22-Jährige, die sowohl als Außenangreiferin als auch als Libera agieren kann, kommt vom Bundesligakonkurrenten Dresdner SC und unterschrieb für zwei Jahre.

„Linda hat in den letzten Jahren in der Bundesliga gezeigt, dass sie wirklich universell einsetzbar ist. Zum einen auf der Außen-/Annahmeposition, wo sie technisch sehr gut ist, sehr schnelle Bälle angreifen kann, extrem schnellkräftig ist, viel Power hat und dementsprechend da gut zu unserem Spiel passt. Auf der anderen Seite ist sie auch als Libera sehr stark im Bereich der Annahme/Abwehr, wo sie unser Spiel stabilisieren kann“, freut sich Cheftrainer Felix Koslowski über seinen ersten Neuzugang in diesem Transferfenster.

„In Schwerin und vor dieser Kulisse zu spielen, war für mich immer schon ein Traum! In dieser Halle mit lautstarken Fans, Spiele und hoffentlich bald Titel zu gewinnen, reizt mich total! Zudem schätze ich die Entwicklung des Vereins sehr. Die Infrastruktur hier ist nahezu perfekt und man kann sich voll auf seine Entwicklung konzentrieren! Ich freue mich auf das gemeinsame Abenteuer“, begründet die deutsche Nationalspielerin ihren Wechsel.

Linda Bock wurde am 27.05.2000 in Velen im Kreis Borken, Nordrhein-Westfalen, geboren und misst 180 cm. Sie begann ihre Volleyballlaufbahn 2009 bei ihrem Heimatverein TuS Velen. Ab 2010 spielte sie für vier Jahre beim RC Borken-Hoxfeld. 2014 schloss sie sich den Skurios Volleys Borken in der zweiten Bundesliga Nord an, wo sie vier weitere Jahre aktiv war. 2018 wechselte Bock in die erste Bundesliga zum USC Münster, kam aber in der Saison 2018/19 noch beim VCO Berlin zum Einsatz. 2019 wurde sie als Spielerin des Jahres in Münster ausgezeichnet. 2021 folgte der Wechsel zum Dresdner SC, wo sie die letzten beiden Saisons aktiv war. Mit dem diesjährigen Bronzemedaillengewinner gewann sie in der Saison 2021/22 den Deutschen Supercup und wurde Vizepokalsiegerin. Zudem spielte die 22-Jährige in Dresden bereits in der Champions League und im CEV-Cup.

Seit der Jugend ist Linda Bock für die Deutschen Auswahlmannschaften aktiv. Angefangen über die U18 arbeitete sich die Universalspielerin bis in die A-Nationalmannschaft hoch, mit der sie u. a. bereits eine Olympiaqualifikation spielte, an der Nations League und an Europameisterschaften teilnahm.

- Anzeige -

Neueste Nachrichten

- Anzeige -

weitere Meldungen

- Advertisement -