Dynamo holt Trainer zurück

Oberligist verpflichtet Jano Klempkow

0
1776
Jano Klempkow (Trainer SG Dynamo Schwerin). Foto: SGD
- Anzeige -

Schwerin – Nach der Trennung zwischen der SG Dynamo Schwerin und Trainer Torsten Gütschow hat der Verein in dieser Woche den Nachfolger präsentiert. Jano Klempkow macht es – mindestens bis zum Saisonende. Der 46-Jährige hatte sich erst zum Sommer aus eigenen Stücken verabschiedet, zuvor war er erfolgreich und feierte zwei Aufstiege in die NOFV-Oberliga und dort zuletzt den Klassenerhalt. Nun gibt es eine Fortsetzung.

„Klassenerhalt zu schaffen“

Klempkow erklärte gegenüber SN-AKTUELL: „Wir haben lange hinsichtlich der zukünftigen Struktur der Mannschaft gesprochen, nicht dieselbe Sprache gesprochen uns da einigten, dass sie einen Impuls bekommen sollte. Da haben wir uns im Guten geeinigt und ich trat einen Schritt zurück. Die Situation ist nicht einfach, denn wir haben den Männerfußball in Schwerin in den vergangenen Jahren auf den Kopf gestellt. Das jetzt so wegzuwerfen, wo ich daran mitwirkte, das tut schon weh, wenn man das aufgibt. Jetzt ist der Verein auf mich zugekommen und ich musste nicht lange überlegen. Mit viel Anstrengung ist der Klassenerhalt zu schaffen. Das ist eine Herausforderung mit dem Team, die wir gemeinsam angehen wollen.“

- Anzeige -

Hertha kommt – auch mit neuem Trainer

Diese hat der alte/neue Coach schon am Sonntag zu bewältigen. Für den Tabellenvorletzten geht es um 14 Uhr in der Ratzeburger Straße gegen CFC Hertha 06 Berlin. Auch dort wurde in der vergangenen Woche ein neuer Cheftrainer verpflichtet. Beide Teams stehen nach sieben Spielen punktgleich auf Abstiegsplätzen.