Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

0
2254
Foto: FW-SN
- Anzeige -

Grabow – Am vergangenen Sonnabend gegen 22.30 Uhr wurde die Polizei über den Brand einer Lagerhalle in Zierzow bei Grabow informiert. Bei der Ankunft der Polizei und der örtlichen Feuerwehren stand die zirka 100 Quadratmeter große Lagerhalle bereits in Vollbrand.

Der Brand war nach Angaben des Eigentümers auf eine Verpuffung bei der Betankung eines Notstromaggregats zurückzuführen. Um den Brand zu löschen waren 30 Feuerwehrleute aus Neustadt-Glewe, Prislich, Werle und Zierzow vor Ort. Die Feuerwehren aus Prislich und Werle waren zuvor bereits bei einem Wohnungsbrand in Grabow im Einsatz.

- Anzeige -

In der Halle waren Reifen und Autoteile gelagert. Aufgrund von Funkenflug bestand zunächst die Gefahr, dass benachbarte Gebäude in Mitleidenschaft gezogen werden könnten. Eine Evakuierung wurde geprüft, war allerdings letztlich nicht erforderlich. Die Landesstraße 08 wurde für die Löscharbeiten ab 23 Uhr vollständig gesperrt.

Die Hauptlöscharbeiten wurden gegen 1.30 Uhr am Sonntag (5.11.2023) abgeschlossen. Die Feuerwehr stellte eine Brandwache. Ein Carport auf einem benachbarten Grundstück wurde teilweise durch das Feuer zerstört. Der Gesamtschaden wird auf etwa 55.000 Euro geschätzt.

Mitarbeiter des Kriminaldauerdienstes sicherten Spuren am Brandort und die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung gegen den Eigentümer.