test
- Anzeige -

Grandioser Auftakt der zweiten meckpommGAS-Tour-Runde in Lübtheen

Schweriner Handballdamen vom SV Grün-Weiß dominieren Partie / Gastgeberinnen schlagen sich vor begeisternder Kulisse wacker

- Anzeige -

Schwerin – „Die Veranstaltung war einfach nur super! Ich möchte mich ganz herzlich bedanken bei allen, die diesen tollen Handballabend für uns möglich gemacht haben“, sagte Horst Weiß als Vereinsvorsitzender des Vellahner SV nach dem Freundschaftsspiel am Freitagabend in der Lübtheener Sporthalle. Und überreichte gleich drei Blumensträuße an Axel Schulz vom Tourpartner Stadtwerke Schwerin, an Ann-Kristin Granitza von der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und Steffen Franke, Geschäftsstellenleiter des SV Grün-Weiß aus der Landeshauptstadt.

Neben stimmungsvollen und fröhlichen Stunden für immerhin 250 Handballfreunde aus der Region profitiert der Vellahner SV von großartiger Unterstützung: Die Stadtwerke Schwerin hielten Wort und spendeten für jeden Zuschauer zwei Euro, insgesamt also 500 Euro für die Vereinskasse. Die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin verdoppelt den Betrag und stellt weitere 1.000 Euro für die Sportlerinnen und Sportler vor Ort zur Verfügung. Damit nicht genug: Die Kids der künftigen F-Jugend haben ihr Outfit für die neue Spielzeit schon sicher. Sie erhielten einen schicken Trikotsatz von den Stadtwerken Schwerin.

Auf der Platte entwickelten sich im Laufe des von Eva-Maria Dethloff und Tobias Ehrt geleiteten Spiels durchaus sehenswerte Aktionen der Gastgeberinnen. Sie hatten anfangs mächtig zu tun, als Bezirksligisten gegen die Drittliga-Damen aus Schwerin ins Spiel zu kommen. Erschwerend war für die jungen Frauen, dass der Spielball ordentlich klebte. Üblicherweise nutzen die Vellahnerinnen kein Haftmittel, die Umstellung machte ihnen deutlich zu schaffen. Insofern war es nur folgerichtig, die Siebenmeter mal eben mit einem Harz-freien Ball zu werfen. Und siehe da: Sieben von zehn Versuchen wurden erfolgreich versenkt – unter dem lauten Jubel auf der Tribüne. Das Ergebnis von 16:50 (7:23) war am Ende völlig nebensächlich. Die Gastgeberinnen nehmen ganz sicher manche Erfahrung von den Schweriner Spitzenhandballerinnen mit und haben sich mehr als achtbar geschlagen.

Talentiert zeigten sich etliche Kinder und einige erwachsene Gäste des Benefizspiel in der Halbzeitpause beim Siebenmeterwerfen gegen die grün-weiße Torfrau Sophie Schröder. Am Ende konnten drei Gewinner attraktive Preise von Axel Schulz entgegen nehmen. „Für uns war dieser erste Abend im Rahmen der meckpommGAS-Tour hier in Lübtheen eine sehr schöne Erfahrung. Eine volle Halle, begeisterte Zuschauer und gute Spielszenen tragen dazu bei, beste Werbung für den Handballsport der Frauen zu machen“, so Steffen Franke, Geschäftsstellenleiter vom SV Grün-Weiß Schwerin e.V. Seine Mannschaft ist in der kommenden Woche beim  SV Crivitz (14. Juni, 19 Uhr) und beim Plauer SV (16. Juni, 16 Uhr) zu Gast, wo die diesjährige Tour der Schweriner Stadtwerke zu Ende gehen wird.

- Anzeige -

Neueste Nachrichten

- Anzeige -

weitere Meldungen

- Advertisement -