Achtung Kontrolle

0
2673
Foto: POL-ME
- Anzeige -

Schwerin – Mit dem Beginn des neuen Monats ändert sich der Schwerpunkt der themenorientierten Verkehrskontrollen der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern. Im November richten die Beamten ihre Aufmerksamkeit insbesondere auf Geschwindigkeitsverstöße.

Zu schnelles Fahren sowie Verstöße im gewerblichen Personen- und Güterverkehr stehen im Mittelpunkt der themenorientierten Verkehrskontrollen der Polizei im November in MV. Diese Kontrollen sind Teil der Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“ und werden landesweit im gesamten Monat durchgeführt.

- Anzeige -

Mit diesen Kontrollen möchte die Polizei auf Hauptunfallursachen aufmerksam machen. Im Oktober lag der Schwerpunkt beispielsweise auf riskanten Überholmanövern. Das Hauptziel ist, die Verkehrsteilnehmer in Mecklenburg-Vorpommern für vorausschauendes Fahren zu sensibilisieren und die Anzahl der Unfälle zu reduzieren. Im vergangenen Jahr verzeichnete Mecklenburg-Vorpommern mehr als 53.000 Verkehrsunfälle, bei denen 83 Menschen ums Leben kamen.