Gerade noch so zum Stehen gekommen: Autofahrer mit „Schutzengel“

0
792
80-Jähriger Opelfahrer gefährdet andere Autofahrer. Foto: Polizeiinspektion Schwerin/oH
- Anzeige -

Schwerin (ots) – Ein 80-jähriger Schweriner gefährdete am Montagmorgen mehrere Autofahrer in Schwerin Friedrichsthal und kam etwa einem Meter vor einem LKW zum Stehen. Die Polizei sucht Zeugen für die Gefährdung ausgehend von einem Fahrer eines grauen Opel Merivas. Der Vorfall ereignete sich gegen 11 Uhr in der Lärchenallee Richtung Lützow.

Der 80-Jährige sei über mehrere hundert Meter mehrmals über die Mittellinie und in den Gegenverkehr gefahren, so dass mehrere Autofahrer massiv abbremsen mussten. Ein Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen konnte jeweils verhindert werden. Kurz vor dem Bahnübergang sei der 80-Jährige auf der Gegenfahrbahn zum Stehen gekommen.

- Anzeige -

Die Polizei kam vor Ort zum Einsatz. Im Rahmen der Ermittlungen sind Angaben von gefährdeten Verkehrsteilnehmern und weiteren Zeugen äußerst hilfreich. Das Kriminalkommissariat Schwerin ist mit den Ermittlungen beauftragt und wird hierbei prüfen, ob gesundheitliche Gründe Auslöser der gezeigten Fahrweise sein könnten. Hinweise zum Vorfall nimmt die Polizei Schwerin telefonisch über die 0385/5180-2224 oder -1560, über die Internetwache sowie über jede weitere Polizeidienststelle entgegen.