Tumult in Schweriner Straßenbahn

0
4053
Foto: cm
- Anzeige -

Schwerin – Am späten Sonnabend kurz vor Mitternacht wurde die Schweriner Polizei zur Straßenbahnhaltestelle in der Gutenbergstraße gerufen. Zuvor hatten sich in einer Straßenbahn der Linie 2 in Richtung Hegelstraße tumultartige Szenen abgespielt. Diese verlagerten sich beim Halt dann auch nach draußen. Hier waren acht Personen unterschiedlicher Nationen beteiligt.

Wie die Ermittlungen vor Ort ergaben, war Ausgangspunkt des Geschehens ein Raub in der Straßenbahn, bei dem sich ein derzeit noch unbekannter Tatverdächtiger des Smartphones eines 18-jährigen Geschädigten bemächtigte. Als dies die umstehenden Personen bemerkten, entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung. In dem Geschehen gelang dem Tatverdächtigen des Raubes die Flucht. Der Geschädigte stand unter Schock und wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

- Anzeige -

Das Kriminalkommissariat Schwerin hat die Ermittlungen übernommen.